Coaching

ein Arbeitsinstrument

Konkrete Situationen aus dem Alltag, veränderte Aufgaben, neue Mitarbeitende oder Vorgesetzte, Lust auf Veränderung, Freude, die eigene Arbeitsleistung zu verbessern oder nicht zuletzt auch schwierige Konflikte am Arbeitsplatz.

Viele meiner Coaching-Kunden nutzen Coaching immer wieder, um sich und ihre Arbeitssituation zu sortieren und wieder mit größerer Klarheit im Alltag zu handeln. Es stärkt sie im beruflichen Tun und in ihrer Arbeitszufriedenheit.

Druck

Fokussierte Beratung

Ich setze Coaching branchenübergreifend ein. Für die Branche sind Sie die Expertin oder der Experte. Für Coaching und Beratung bin ich Ihre Expertin. Mit Coaching

  • klären Sie Ihre Rollen- und Aufgaben.
  • setzen Sie Prioritäten klarer.
  • schätzen Sie die Bedingungen in Ihrem Arbeitsplatz oder Ihrem Unternehmen besser ein und können entsprechend handeln.
  • bekommen Sie konstruktiv Feedback.
  • Finden Sie Lösungen für Ihre beruflichen Alltag.
  • Erhalten Sie Ihre Arbeitsfreude oder gewinnen sie wieder zurück.

Coaching ist ein Prozess, der in der Beratungsbeziehung zwischen Ihnen und mir entsteht. Deswegen habe ich auch kein vorgegebenes Programm, keinen Lehrplan, nach dem das Coaching abläuft. Sie bestimmen das Thema und dann entstehen im gemeinsamen Coaching-Prozess kreative Lösungen, neue Sichtweisen, Denkanstöße und Handlungsoptionen.

Methoden

Visualisierung – was Sie auf dem Flipchart sehen können, klärt die Gedanken.

Rollenübernahmen – einerseits können Sie sich ganz konkret auf eine bestimmte Situation vorbereiten; andererseits können Sie erkennen, wie Ihr Gegenüber im beruflichen Kontext die Situation wahrnimmt.

Imaginationen – Sie „beamen“ sich in eine Situation, die ich Ihnen anbiete. Aus diesem Vorstellungen lassen sich oft nächste Arbeitsschritte für die reale Situation erarbeiten.

Aufstellungen – durch das Aufstellen einer beruflichen, kniffligen Situation erweitern Sie Ihren Horizont und können andere Handlungsoptionen entwickeln.

Theorie-Input und Praxis-Transfer – manchmal ist eine Auffrischung oder Vertiefung von vorhandenem Wissen über Kommunikation, Gruppendynamik oder ähnlichem nützlich, um sich in der Alltagspraxis besser zurechtzufinden.

Arbeitsrahmen

Die Kosten für ein Coaching werden entweder von Ihnen selbst übernommen oder – in vielen Fällen ganz üblich – vom Arbeitgeber getragen.

Der Start ist Ihr Anruf oder Ihre Mail. In der Regel vereinbare ich mit Ihnen einen ersten Termin, in dem Sie mich und ich Sie kennenlerne. Wir sprechen über Inhalte, Ziele den zeitlichen Rahmen und die Kosten. Danach schließen Sie und ich darüber einen Vertrag ab.

Dann hat die gemeinsame Arbeit, die schon im ersten Gespräch begonnen hat, ihren Rahmen. Oft vereinbare ich mit Ihnen, dass auch telefonische Kurzberatung während eines Coaching-Prozesses möglich ist.

Übernimmt Ihr Arbeitgeber die Kosten für das Coaching oder gibt er sogar den Anstoß für das Coaching vereinbaren wir auch ein Kontraktgespräch mit Ihrem Vorgesetzten und oder dem Verantwortlichen aus der Personalabteilung. Auch in diesem Gespräch werden Inhalte und Ziele, Dauer vereinbart und geklärt, wer die Kosten übernimmt.

Am Ende des Coachings wird dann in der gleichen Besetzung ein Abschlussgespräch geführt.

Alle persönlichen Inhalte, die während der Startphase und im Coaching zur Sprache kommen, unterliegen selbstverständlich der Verschwiegenheit.

Settings

Coaching ist als Einzelberatung, Gruppenangebot oder Teamberatung möglich.

Neugierig geworden?

Rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail, ich freue mich, Sie kennenzulernen.