Mit guter Planung ins Jahr 2021

Die Feiertage sind vorbei, das neue Jahr ist noch jung. Vorsätze gefasst?  Ich schlage vor, nicht gute Vorsätze zu fassen, sondern sich Zeit zu nehmen, um für das Jahr 2021 eine gute Planung zu treffen. Das können Sie alleine für sich unternehmen, sich dafür eine Supervisionsstunde gönnen oder auch gemeinsam mit ihrem Team gestalten. Einige … Mit guter Planung ins Jahr 2021 weiterlesen

Ohne eigenen Standpunkt geht nichts

In den Anfängen meiner supervisorischen Praxis war ein angepasstes Konzept der Psychoanalytikerin Thea Bauriedl wegweisend. Sie formuliert supervisorische Beziehung vor psychoanalytischem Hintergrund als einen dialektisch-emanzipatorischen Prozess, der dadurch fortschreitet, in dem er sich selbst untersucht. Dieses Verstehen und Analysieren in der beratenden Beziehung sind Diagnose und Intervention zugleich. Gleichzeitig geschieht eine ständige Relativierung, Differenzierung und … Ohne eigenen Standpunkt geht nichts weiterlesen

Leistungsanforderungen gerecht werden

Die DAK Studie von 2020 zeigt folgenden Befund: rund zwei Prozent aller Arbeitnehmer nehmen leistungssteigernde oder stimmungsaufhellende Medikamente. Hochgerechnet auf die erwerbstätige Bevölkerung sind das rund 700.000 Beschäftigte. Besonders ältere Arbeitnehmer ab 60 Jahren greifen zu Medikamenten, um im Beruf leistungsfähiger zu sein oder die Stimmung zu verbessern. Viele Beschäftigte nutzen die Arzneien auch, um nach … Leistungsanforderungen gerecht werden weiterlesen

Kreativität in der Supervisionsgruppe

Menschen sind auf andere Menschen angewiesen. Von Beginn des Lebens an. Ohne andere Menschen würde ein kleiner Säugling nicht überleben können. Genauso wichtig sind andere Menschen für das psychische Wachstum eines Menschen und für die Entwicklung seiner kommunikativen Kompetenzen.  Andere Menschen bilden einen Resonanzraum, in dem der Einzelne seine Wirkung und Wirksamkeit erfahren kann. Nur … Kreativität in der Supervisionsgruppe weiterlesen

Die Beziehung in der Supervision hilft die Praxis zu verstehen

Die verschiedenen Settings, wie Einzel-, Gruppen- oder Teamsupervision, (und auch Mischformen) schaffen unterschiedliche Voraussetzungen für die Beziehungsgestaltung in der jeweiligen Supervisionssitzung. So braucht beispielsweise Teamsupervision, die im Rahmen der Organisation oder des Unternehmens stattfindet, andere Verabredungen als etwa Einzelsupervision, die von der Supervisandin oder dem Supervisanden allein angefragt und gezahlt wird. Die Offenheit und Nähe, … Die Beziehung in der Supervision hilft die Praxis zu verstehen weiterlesen

Supervision und Coaching fördert Wachstum

In supervisorischen Klärungsprozessen erhalten Menschen Raum, psychisch und professionell zu wachsen. Supervision entwickelt auf diesem Wege Teile der Persönlichkeit, denn Supervision ist persönlich. Oft wird in diesem Zusammenhang privat mit persönlich verwechselt, das habe ich meinem Blog-Beitrag vom 24. August 2020 entfaltet. Supervision lässt sich am besten mit Ort für soziales Lernen“ beschreiben. Wir Menschen … Supervision und Coaching fördert Wachstum weiterlesen

Dienstleistung und Beziehungsgeschehen

Supervision ist Dienstleistung und Beziehungsgeschehen zugleich. Der Teil Beziehungsgeschehen wird oft vergessen. Obwohl ohne die Beziehung zwischen Supervisorin und Supervisandin/Supervisand kann Supervision oder Coaching keine Wirkung zeigen. Leider wird die Beziehung nicht selten auf die Frage, stimmt die Chemie“ reduziert. Natürlich ist wichtig, dass es ein Eindruck von „wir können miteinander arbeiten“ gibt. Dennoch erscheint … Dienstleistung und Beziehungsgeschehen weiterlesen

Arbeitsverdichtung – Herausforderungen in Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung

In Betrieben mit besonders straffen Zielvereinbarungen, starkem Benchmarking sind Arbeitsverdichtung und Termindruck überdurchschnittlich hoch. (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut, Hans Böckler Stiftung)  Umstrukturierungen, Umorganisation und Stellenabbau (bzw. Unterbesetzung) führen ebenfalls häufig zu Arbeitsverdichtung. Effizienzsteigerung durch Selbstoptimierung, unklare Grenzen zwischen Privat und Beruf tragen desgleichen entscheidend zur Arbeitsverdichtung bei. Laut Aussage der deutschen Bundesregierung bewirkt eine Arbeitsverdichtung … Arbeitsverdichtung – Herausforderungen in Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung weiterlesen

Teamklausur

nach der strengen Corona-Pandemie-Zeit wieder in einen guten Arbeitsalltag finden Teams und Arbeitsgruppen brauchen ab und an Zeit für sich. Zeit, um neben der regelmäßigen Teamsitzung ein oder zweimal im Jahr in Ruhe an wichtigen Fragestellungen zu arbeiten.Ohne konkreten Anlass, denn Themen gibt es in der Regel mehr als genug.Mit Anlass für konkrete Themen, die … Teamklausur weiterlesen