Blog

Geschütztes Setting: „ … das bleibt doch hier im Raum?“

Supervision findet in einem definierten Rahmen statt. In Fachjargon das Setting genannt. Wofür ist dieser definierte Rahmen notwendig? Die Antwort klingt so banal und ist doch wichtig: damit der Arbeits- und Schutzraum entstehen kann, der für supervisorisches Arbeiten wichtig ist. Zu diesem gesicherten Rahmen gehören verschiedene Zutaten, wie zu einem guten und nahrhaften Essen: Klärung … Geschütztes Setting: „ … das bleibt doch hier im Raum?“ weiterlesen

5 gute Gründe für psychoanalytisch orientierte Supervision

Diese fünf zentralen Aspekte scheinbare Selbstverständlichkeit: klares, geschütztes Setting als VoraussetzungUnbewusstes als handlungsleitend anerkennenszenisches Verstehen als Zugangsmöglichkeit für unverständliche SituationenÜbertragungsgeschehen verstehenIntersubjektives – als Supervisorin sitze ich mit in Mustopf werde ich in fünf Blogbeiträgen entfalten. Bevor ich mich den fünf zentralen Punkten zuwende, will ich Ihnen noch einige Gedanken vorweg schicken zu Fragen, die ich … 5 gute Gründe für psychoanalytisch orientierte Supervision weiterlesen

Alles in Balance? Übergänge zwischen Arbeits- und Privatleben

Wie erleben Sie den Spagat, die Beziehungen und Übergänge zwischen Ihrem Arbeits- und Privatleben? Oft kann es ganz schön schwierig sein, die Balance zwischen den unterschiedlichen Lebensbereichen auszutarieren. Je nach Lebenssituation neigt sich die Waage mehr zur einen oder zur anderen Seite. Im Versuch, die Anforderungen beider Lebensbereiche auszubalancieren, entstehen Konflikte, die mit unterschiedlichen Gefühlen … Alles in Balance? Übergänge zwischen Arbeits- und Privatleben weiterlesen