Organisationsentwicklung

Herausforderungen annehmen

Der Bedarf an Organisationsentwicklung ist in meiner beruflichen Beratungspraxis gewachsen. Veränderungsprozesse sind in den letzten Jahren immer komplexer geworden durch die Veränderungen der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Landschaften und den enormen Zeitdruck. Die Geschwindigkeit der Digitalisierung und die veränderte Qualitätsansprüche fordern uns heraus. Hinzu kommen der wachsende Fachkräftemangel und der demografische Wandel.

Druck

Herausforderungen und Hintergründe

Organisationsentwicklungsprozesse sind große Herausforderungen, denn die Veränderung geschieht im laufenden Arbeitsprozess: ein Tanker wird auf hoher See renoviert, statt im Trockendock zu arbeiten.

Leitung und Mitarbeitenden müssen zwei Dinge bewältigen: die alltägliche Arbeit und die Steuerung und Umsetzung der Veränderung, zwei große Aufgaben gleichzeitig.

Organisationsentwicklungsprozesse können sehr teuer werden, nicht nur finanziell, sondern auch in Bezug auf die Mitarbeitenden, wenn sie die Motivation zur Mitarbeit verlieren. Die Statistik zeigt auf: lediglich in 30% der Fälle wird das gewünschte Ergebnis auch nur annähernd erreicht. 70% der Change-Prozesse scheiterten zumindest teilweise.

Bei Veränderungen müssen immer mehrere, wichtige Punkte im Blick behalten und gesteuert werden, z.B.:

  • Ziele im Fokus behalten,
  • Dynamik des Veränderungsprozesses gestalten,
  • Befindlichkeiten der Beteiligten und Betroffenen verstehen und gleichzeitig nutzen,
  • Widerstände erkennen und damit umgehen,
  • unterschiedlichen Persönlichkeiten ins Boot holen,
  • aktives Projektmanagement ausüben,
  • eine Fehlerfreundliche Kultur pflegen.

 Daher ist gut und sinnvoll, größere Veränderungsprozesse gut zu planen und zu steuern.

Methoden

Bei Organisationsentwicklungsprozessen setze ich zusammen mit meinem Team verschiedene Methoden in unterschiedlicher Kombination ein. So wie es die Situation erfordert z.B.:

  • Arbeit mit dem Changesetter Bodenbrett
  • Zukunftswerkstatt
  • World-Café
  • Open Space
  • Mitarbeiterbefragung als Auftakt
  • Qualitätszirkel
  • Konzeptentwicklungsgruppen
  • Steuerungsgruppenarbeit.

Vorgehensweise

In welcher Kombination diese Methoden zum Einsatz kommen, hängt von der Aufgaben- und Zielstellung ab. Diese Fragen klären Sie und ich in einem ausführlichen Vorgespräch und werden im Beratungsprozess oft nachgesteuert. Nach dem Vorgespräch erhalten Sie ein detailliertes Angebot.

Die Durchführung der Beratung geschieht immer mit Ihnen und den Mitarbeitenden in einem transparenten, flexibel gesteuertenProzess.

Fördermöglichkeiten

Bei kleinen Unternehmen und Organisationen mit bis zu zehn Mitarbeitenden können oft Mittel aus dem Programm „Unternehmenswert Mensch beantragt“ werden, bei Unternehmen oder Organisationen mit bis zu 250 Mitarbeitenden kommen Mittel aus dem Programm „Potentialberatung“ in Frage. Diese öffentliche Förderung kann Sie in der Finanzierung Ihres Veränderungsbedarfs erheblichen entlasten.

Interesse geweckt? Rufen Sie mich an oder schreiben mir eine Email, ich freue mich Sie und Ihr Unternehmen persönlich kennenzulernen.