Mit Belastungen zurechtkommen

In meiner nun kommenden Blog-Reihe die aus vier Beiträgen bestehen wird, spreche ich über Stress,Salutogenese,Resilienz undCoping-Strategien. Alle vier Stichworte haben miteinander zu tun, dennoch werde ich einzelne Aspekte getrennt betrachten. Die anhaltende Pandemie führt bei mir vermehrt zu Supervisions-, Coaching- und Moderationsanfragen, die sich inhaltlich befassen mit kollektiven Erfahrungen in der Pandemie,individueller Regenerationsfähigkeit undkonkreten Handlungsmöglichkeiten. … Mit Belastungen zurechtkommen weiterlesen

Möglichst wenig soziale Zensur

In diesem Blogbeitrag werden weitere Aspekte des Foulkschen Konzeptes beleuchtet. „Themen werden spontan aufgegriffen. In vielen Bereichen werden Programme angeboten, die einem bestimmten Manual folgen, wo in der ersten Stunde schon feststeht, welche Themen in den folgenden Stunden bearbeitet werden. Das ist auf der Basis dieses Konzeptes grundlegend anders. Jeder Teilnehmende kann spontan Themen einbringen. … Möglichst wenig soziale Zensur weiterlesen

Supervisionsgruppe – der Arbeitsrahmen im direkten Kontakt

Im vorigen Beitrag habe ich den Gruppenanalytiker S.H. Foulkes kurz vorgestellt. Heute werde ich erste Aspekte dieses Konzeptes für die supervisorische Arbeit darstellen. In der Arbeit mit Gruppen steht für Foulkes die Gruppe im Vordergrund. Der Leiter/die Leiterin sorgt für den Rahmen, in der die Arbeit stattfinden kann: Ort, Zeit, Anzahl der Teilnehmenden. Die Gruppenleitung … Supervisionsgruppe – der Arbeitsrahmen im direkten Kontakt weiterlesen

Ach, was sind wir froh, dass das Jahr bald rum ist…

Diesen Satz habe ich in den letzten Supervision oft gehört. Die Anstrengungen mit der Pandemie haben in uns allen ihre Spuren hinterlassen. Ein merkwürdiges Jahr geht zu Ende, die Pandemie wird uns weiter begleiten, trotz baldiger Impfungen. Dennoch lohnt sich ein Rückblick auf das Jahr 2020, um es gut abschließen zu können und die Feiertage … Ach, was sind wir froh, dass das Jahr bald rum ist… weiterlesen

Wenn der Mensch arbeitet, gerät er in Verwirrung

Supervision beschäftigt sich mit Fragen und Problemen, die  um Menschen und seine berufliche Arbeit ranken. Ein wesentliches Ziel und eine wesentliche Aufgabe von Supervision ist die Entwicklung und Stärkung der beruflichen Identität und Kraft durch die Reflexion der Arbeit. Die weiteren Ziele und Aufgaben von Supervision  befassen sich mit Fragen von Zusammenarbeit, Teamentwicklung, Konzeptentwicklung, Institution … Wenn der Mensch arbeitet, gerät er in Verwirrung weiterlesen

Mental gut durch den Lockdown kommen

Der zweite Lockdown hat wieder viele Menschen ins Homeoffice geschickt. Ein Teil der Berufstätigen kommt damit gut zurecht. Anderen fällt in dieser Situation die Decke auf den Kopf. Aufstehen, Arbeiten, Schlafen gehen, nicht mehr vor die Tür kommen. So fühlt sich der Tagesablauf für viele an. Dieser Lebensrhythmus tut niemandem gut. Die Grenzen zwischen Lebensbereichen … Mental gut durch den Lockdown kommen weiterlesen

Kreativität in der Supervisionsgruppe

Menschen sind auf andere Menschen angewiesen. Von Beginn des Lebens an. Ohne andere Menschen würde ein kleiner Säugling nicht überleben können. Genauso wichtig sind andere Menschen für das psychische Wachstum eines Menschen und für die Entwicklung seiner kommunikativen Kompetenzen.  Andere Menschen bilden einen Resonanzraum, in dem der Einzelne seine Wirkung und Wirksamkeit erfahren kann. Nur … Kreativität in der Supervisionsgruppe weiterlesen

Gute Zusammenarbeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Ein halbes Jahr kämpfen wir nun schon mit der derzeitigen Situation rund um die Corona-Pandemie. Die erste Welle haben wir relativ gut überstanden, dass bedeutet jedoch nicht, dass alles zur Normalität zurückkehrt. Wir mussten uns an viele Umstände gewöhnen und versuchen für scheinbar unmögliche Situationen sinnvolle Lösungen zu finden. In den letzten Monaten haben viele … Gute Zusammenarbeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie weiterlesen

Die kleinen Unterschiede

Am Ende einer Team-Supervision, in der es um sehr unterschiedliche Einstellungen zur Arbeit und Aufgabenerledigung ging, sagte eine Supervisandin: „Na, da ist unsere Gruppentherapie für heute zu Ende“. Mich hat diese Bemerkung aufhorchen lassen und dazu geführt über die Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen zwischen unterschiedlichen Formaten mit dem Team zu sprechen und noch einmal darüber nachzudenken. … Die kleinen Unterschiede weiterlesen